Norderney 2017

Montag, 24.07.2017

Der Bus ist pünktlich um 8:00 Uhr abgefahren. Alle sind gut angekommen und beziehen nun ihre Zelte.

 

Dienstag, 25.07.2017

Nach der ersten Nacht auf Norderney ging es direkt zum Frühstück. Während es noch nieselte haben wir eine eigene Lager Fahne bemalt. Danach gab es die Möglichkeit Feuervögel zu basteln, Freizeithefte zu erstellen oder Fussball zu spielen. 

Zum Glück gab uns der Himmel die Chance an den Strand zu gehen und diese haben wir uns nicht entgehen lassen. Zwar war das Wetter nicht zum schwimmen gemacht, aber mit den Füßen konnte man ins Wasser.

Nach dem Essen wurde eine Runde Capture the Flag gespielt.

 

Mittwoch, 26.07.2017

Heute Morgen wurden wir von Sonnenstrahlen geweckt. Der Wechsel zwischen Nieselregen und bewölktem Himmel sind wir endlich losgeworden, und haben die Gelegenheit genutzt und sind zum Strand gegangen zum sonnen, schwimmen, Beachvolleyball spielen und Burgen bauen.

Die geplante Insel Wanderung haben anlässig einer Überraschungsparty für unser Geburtstagskind verschoben.

Auf der Party gab es schöne Musik zum tanzen, Partyspiele und einen leckeren selbst gemachten Kuchen.

Geschenke haben auch nicht gefehlt.

 

Donnerstag, 27.07.2017

Leider hat uns das Wetter von Gesten wieder verlassen, jedoch haben wir uns nicht unterkriegen lassen und haben den weiten Weg zur Stadt auf uns genommen.

Mit etwas Taschengeld haben wir uns den Tag mit shoppen verschönert.

Am Abend gab es eine Quiz Show, für die wir extra einen Professionellen Quizmaster haben einfliegen lassen..

So ging der Tag mit ein wenig Show, viel Humor und einem Wettkamp und Gewinnen zu Ende.

 

Freitag, 28.07.2017

Der Freitag fing mit einer Schatzsuche an, das Grab des kleinen Rodriquez und sein Schatz sollte irgendwo hier vergraben sein. Dafür mussten wir Hinweise und ein Teil der Schatzkarte von verschiedenen Piraten bekommen, um so den Schatz zu finden. Im Anschluss sind wir nochmal zum Strand gegangen. Jedoch wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht, ob wir Dank des unbeständigen Wetter ins Wasser konnten oder nicht. Daher buddelten und bauten wir Burgen für einen Sandburgenwettbewerb. Dort wurde nicht nur auf Schönheit und Größe, sondern auch auf Funktionalität und Originalität geachtet. 

Dann haben wir uns noch entschieden doch noch ins Wasser zu gehen, dabei waren nicht nur die Wellen eine kleine Herausforderung, sondern auch die Strömung. Am Abend spielten wir Völkerball, um so de Tag zu beenden.

 

Samstag, 29.07.2017

Der Samstag behang mit einem Highlight der gesamten Freizeit und zwar dem Salzwasser Hallenbad, mit eigenem Wellenbad und Rutsche. Da das Schwimmbad direkt in der Stadt ist, durften die Kinder noch ein bisschen durch die Läden laufen. 

Nach dem Abendessen boten die Betreuer verschiedene Workshops an, z.B.Bilderrahmen bemalen, Gipsmasken basteln, batiken und weiteres .

 

Sonntag, 30.07.2017

Die Kinder wurden am Morgen in verschiedene Gruppen eingeteilt und traten in den Teams gegeneinander an. So mussten sie gegeneinander Schubkarrenrennen, Eierlauf, Eisschorlen laufen und weitere Spiele spielen.

Daraufhin hatten wir alle Zeit die Zelte aufzuräumen, welche auch meist erfolgreich genutzt wurde. Sobald dies vollendet war, wurden die Workshops vom Samstag fortgesetzt.

Nach dem Abendessen gab es eine riesige Modenschau, unter dem Motto "Rollentausch". Nicht nur die Kinder, sonder auch die Teamer liefen verkleidet über den Platz.

 

Montag, 31.07.2017

Heute Morgen wurde sich beim Frühstücken beeilt, denn wir hatten die einmalige Chance Wattschweine zu sehen. Die Wattwanderung war nicht nur schlammig, sondern auch lustig und informativ. (Wattschweine nennt unser Wattführer die Kinder, nachdem sie aus dem Watt kommen:-) )

Darauf wollten wir das gute Wetter nutzen und sind zum Strand gegangen. Und dieses mal sind wir mit der Flut ins Wasser gegangen - d.h. die Wellen wurden mit der Zeit immer größer. 

Der Abend ging mit einem entspannten Lagerfeuer, Stockbrot und Marshmallows vorbei.

 

Dienstag, 01.08.2017

Der Tag fing mit einer Partie Zombieball an, um darauf noch eine Runde Räuber und Gendarme zu spielen. Daraufhin gab es eine Rallye zum Leuchtturm, das bot uns natürlich die perfekte Gelegenheit die Insel von oben zu betrachten.

Nachdem wir wieder am Platz ankamen, wurde gebatikt, Gipsmasken gebastelt und Bilderrahmen bemalt.

Am Abend gab es zwei Überraschungen - wir hatten wir einen gemütlichen Filmeabend und danach stand noch eine Nachtwanderung auf dem Programm. Jedoch ist einer der Betreuer anfangs nicht an seiner Station gewesen. Dies sorgte anfangs für Verwirrung, jedoch schuf das dem Betreuer genügend Zeit vorzulaufen und die Kinder zu erschrecken.

Da die Nachtwanderung etwas über die Schlafenszeit lag, durften die Kinder am

 

Mittwoch, den 02.08.2017

ausschlafen. Am Morgen boten wir verschiedene Aktivitäten an. Zum Einen die, die genügend Kraft, durften zum Strand und es sich dort gemütlich machen oder schwimmen. Zum Anderen, die die nicht zum Strand wollten, konnten Sport machen, Teelichter bemalen, Gipsmasken bemalen und viel weiteres.

Am Abend hatten wir unseren bunten Abend. Dort konnte jedes Zelt für 10-15 Minuten ihr eigenes Programm gestalten.

 

Donnerstag, den 03.08.2017

Der Tag fing mit einem Abenteuer an. Wir sind zum Abenteuerspielplatz gelaufen, an dem man nicht nur rutschen oder schaukeln, sondern auch ein bisschen klettern kann, Seilbahn fahren oder sogar mit ein Meter großen Figuren Schach spielen konnte. Da der Spielplatz in direkter Nähe von der Stadt liegt, konnten die Kinder noch einige Läden durchstöbern. 

Das Abendesse war ebenfalls ein Highlight, denn wir haben gegrillt. Am Abend gab es eine große Geburtstagsparty, bei der die Kinder zur Musik tanzen konnten. 

Zwischendurch gab es noch zusätzlich kleine Geburtstagsspiele wie Limbo tanzen. 

 

Freitag, den 04.08.2017

Wir entschieden uns dazu, die Zelte ein wenig aufzuräumen. Sobald dies geschafft wurde, spielten wir einige kleine Kreisspiele, um darauf ein Angebot zwischen basteln und Sport zu durchlaufen. Zum einen konnten wir Bommel Köpfe, Freundschaftsbänder oder eigene Hefte basteln, oder aber auch an der Jugendherberge Basketball zu spielen. 

Am Abend wurde die lang ersehnte Frage "gehen wir zur Kirmes" erhört. Dort konnten wir neben ein paar kleinen Fahrgeschäften auch Crêpes, Zuckerwatte und Popcorn kaufen. 

 

Samstag, 05.08.2017

Wir wollten unbedingt nochmal alle zusammen zum Strand und gemütlich ins Meer gehen, noch einmal die Füße verbuddeln, andere eingraben oder einfach Sonne tanken und das Meeresrauschen genießen und verbrachten einen entspannten Tag. 

Zwischendurch gab es eine kleine Strandolympiade, bei der die Teams beweisen sollten, dass sie den größten Sandberg bauen können oder beim Staffellauf die schnellsten im Sand waren.

Am Abend gab es einen Wettkampf, Kinder gegen Betreuer, bei Spielen die die Kinder vorbereitet hatten.

 

Sonntag, 06.08.2017

Den letzten Tag auf der Insel begann leider schon mit dem Koffer packen, und nur die wichtigsten Sachen wurden für den Montagmorgen draußen gelassen. Darauf gab es verschiedene Optionen. Wir konnten wir noch einmal zu netto laufen zum einkaufen für die Fahrt, zum Strand gehen, oder auf die Aussichtsdüne um dort oben den Ausblick zu genießen. Außerdem wurden verschiedene Gesellschaftsspiele angeboten, wir konnten Shirts bemalen oder Hefte basteln.

 

Montag, 07.08.2017

Wir sind auf der Fähre in Richtung Heimat.

11.30 Uhr von der Fähre gehts ab in den Bus.

Wir erreichen pünktlich den Landesverband.