Interkulturelles

Die interkulturelle und internationale JRK-Arbeit ermöglicht jungen Menschen interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, sich einzusetzen für ein friedliches Miteinander, praktische Hilfe zu leisten und ihre Interessen in nationalen und internationalen Zusammenhängen zu vertreten.

Interkulturelle Öffnung des Jugendrotkreuzes 

Grenzen werden aufgehoben, räumliche Distanzen sind zunehmend einfacher zu überbrücken, unsere Gesellschaft ist geprägt von einer großartigen kulturellen Vielfalt. 19% der deutschen Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Immer wichtiger wird die Verständigung von Menschen mit diversen kulturellen Hintergründen auch innerhalb Deutschlands.

Eine Projektgruppe des Landesverbandes startete im Sommer 2009 mit der Aufgabe einen „interkulturellen Selbstcheck“ zu machen, die Strukturen, die Angebote sowie die Öffentlichkeitsarbeit bezüglich einer interkulturellen Öffnung des Verbandes zu prüfen und kritisch zu hinterfragen. 

Schritt für Schritt möchten wir unsere JRKler sensibilisieren und lehren die kulturelle Vielfalt von Menschen noch stärker als Chance zu sehen. Interkulturelle Handlungskompetenzen und ein besseres Verständnis füreinander sind das A und O für friedliches Miteinander in Deutschland und in der gesamten Welt.

Wir möchten mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund mit unserer Verbandsarbeit erreichen und weitere Kooperationen mit anderen Jugendorganisationen angehen.

Unser langfristiges Ziel ist es, dass die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft in Kürze auch unseren Verband prägt! 

Kontakt

Dein Ansprechpartner für die interkulturelle Öffnung des JRK im Landesverband ist Nina Göpel.