Notfalldarstellung

Wunden schminken ist gar nicht sooo schwer – bei uns kannst du es lernen. Foto: Axel Beck

Die Notfalldarstellung (früher Realistische Unfalldarstellung genannt) hat die Aufgabe, Notfallgeschehen möglichst wirklichkeitsgetreu wiederzugeben.

Die Umbenennung ist der Tatsache geschuldet, dass längst nicht mehr nur Verletzungen im Mittelpunkt stehen, sondern auch komplexe Notfallgeschehen (zum Beispiel aus dem internistischen Bereich) gefordert werden.

Grob kann man sagen, dass die Notfalldarstellung aus drei Bereichen besteht, die nur in Kombination ein Gesamtbild ergeben:

  • Schminken
  • Darstellen
  • Situationsaufbau

Wirklichkeitsgetreu bedeutet hier, das Geschehen so zu gestalten wie es sich in der Realität auch ereignen könnte und dabei die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. 

Einsatzgebiete

Verletzt sein kann eine Menge Spaß machen – natürlich nur solange es lediglich gespielt ist ;). Foto: Bernd Becker

Längst ist die Notfalldarstellung ein unverzichtbarer Bestandteil der Rotkreuzarbeit geworden. 

Dabei richtet sich das Training mit Notfalldarstellern sowohl an Laien (z. B. in der Breitenausbildung) als auch an professionelle Helfer (z. B. Rettungsdienst, Feuerwehren usw.).

Da sich Lernerfolge durch praktische Übungen nachweislich verbessern lassen wird die Notfalldarstellung in vielen Bereichen gern eingesetzt.

Die Einsatzgebiete sind vielfältig:

  • Erste-Hilfe-Ausbildung
  • Sanitätsausbildung
  • Rettungsdienstausbildung
  • Fortbildungen vielerlei Arten
  • Übungen des Katastrophenschutzes (inkl. Psychosozialer Notfallversorgung und Betreuungsdienst)
  • Wettbewerbe
  • Schminkaktionen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen

Aufgaben der Notfalldarstellung

Mit Hilfe der Notfalldarstellung lassen sich mehrer Ziele erreichen:

  • Helfer werden trainiert Verletzungen und Erkrankungen zu erkennen
  • Das Einschätzen von Gefahrensituationen wird verbessert
  • Die Hilfeleistung wird unter wirklichkeitsnahem Verhalten des Betroffenen trainiert
  • Gruppen trainieren Teamwork
  • Der Helfer wird besser auf den Ernstfall vorbereitet
  • Es kommt zum Abbau von Berührungsängsten bei den Helfern
  • Der Veranstalter der Aus- oder Fortbildung kann die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Helfer einschätzen

Ausbildung und Voraussetzungen

Die Ausbildung ist für alle gedacht, die Spaß am Schauspielern haben und gewisse „maskenbildnerische Fähigkeiten“ erwerben möchten.

Um in guter Qualität diese Leitungen erbringen zu können, ist es erforderlich eine qualifizierte Ausbildung für Schminker und Darsteller anzubieten.

Mit der Namensänderung wurden daher auch die Lehrunterlagen komplett überarbeitet.

Um den zusätzlichen Stoff unterbringen zu können und eine qualifizierte Spezialisierung zu ermöglichen, wurden die Ausbildungsabschnitte verlängert und individueller aufgeteilt.

Träger der Ausbildung ist im Allgemeinen der Landesverband. Insbesondere Grundlehrgänge können aber auch auf Kreisebene durchgeführt werden.

Grundlehrgang Notfalldarstellung

Vermittelt grundlegende darstellerische und schminktechnische Fähigkeiten.

Im Lehrgang wird auf typische einfache Verletzungen und Erkrankungssituationen eingegangen.

Voraussetzungen für die Teilname (*):

  • Mitgliedschaft im Roten Kreuz
  • Erste-Hilfe-Ausbildung

Aufbaulehrgang Notfalldarstellung – Modul Schminken

Erweitern der schminktechnischen Fähigkeiten auf schwerwiegende und aufwändig zu gestaltende Verletzungen.

Voraussetzungen für die Teilname (*):

  • Mitgliedschaft im Roten Kreuz
  • Grundlehrgang Notfalldarstellung

Aufbaulehrgang Notfalldarstellung – Modul Darstellung

Erweitern der darstellerischen Fähigkeiten auf wichtige Erkrankungsbilder und Darstellung komplexer Notfallmuster.

Voraussetzungen für die Teilname (*):

  • Mitgliedschaft im Roten Kreuz
  • Grundlehrgang Notfalldarstellung

(*) Es handelt sich hier noch um die „alten“ Voraussetzungen zur Teilnahme. Mit der Überarbeitung der Lehrinhalte wurde auch die Ausbildungsordnung des Deutschen Rotes Kreuzes (Teilbereich Notfalldarstellung) überarbeitet. Die Überarbeitung ist noch nicht beschlossen und kann daher noch nicht veröffentlich werden.

Kontakt

Dein Ansprechpartner für die Notfalldarstellung im Landesverband ist Maik Kühn.

Bezugsquellen für Schminkmaterialien der Notfalldarstellung

Grimas Produktvertrieb Köln
Boltenstraße 343
50735 Köln
Telefon: 0221 / 715 29 13
Telefax: 0221 / 971 24 04
Mail: info@schminkprofi.de
Internet: www.schminkprofi.de

KRYOLAN
Aegidiistr. 61 /62
48143 Münster
Mail: info@kryolan-city-muenster.de
Internet: www.kryolan-city-muenster.de oder www.kryolan.com