Konflikte friedlich lösen

Streit, Frust, dicke Luft? Wie können  Konflikte an der Schule, im Klassenzimmer, oder im Freundeskreis einvernehmlich gelöst werden? Und wie kann ich als Mitschüler*in unterstützend tätig werden?

Streit an Schulen kann schnell in körperliche Gewalt und Angst ausarten. Damit es gar nicht erst so weit kommt, bietet das JRK Schulen das Streitschlichter*innenprogramm an. Ziel ist es, Schüler*innen zu befähigen, bei Konflikten unter Mitschüler*innen vermittelnd tätig zu werden. Durch die Erlangung lebenspraktischer  Fähigkeiten  und  Fertigkeiten  sollen sie außerdem dazu sensibilisiert werden das  Klima der "Lebenswelt" Schule (und darüber hinaus) insgesamt positiv zu verändern.

Lehrer*innenfortbildung
Das  Jugendrotkreuz bietet eine  Lehrer*innenfortbildung  zum Coach  und Ausbilder*in eines  Konfliktlösungs-  und  Mediationstrainings mit Schüler*innen an. Die  Dauer  der  Fortbildung  beträgt  2x  3  Tage innerhalb  eines  Jahres  und  wird  von  kompetenten Referent*innen des Jugendrotkreuzes sowie von  Zusatzreferent*innen  beispielsweise aus  dem  therapeutischen oder medizinischen Bereich geleitet und durchgeführt. Ausbildungsort ist in der Regel das "Haus des Jugendrotkreuzes" in Bad Münstereifel. Die Teilnahme ist kostenlos.
Nach  Abschluss  des  handlungsorientierten Trainings  sind  die  Teilnehmer*innen  in  der Lage, im  Rahmen  einer  Mediations  -  AG  ihre Schüler*innen  zu  Streitschlichter*innen  auszubilden und das jeweilige Kollegium so zu motivieren, zu informieren und zu sensibilisieren, dass das Streitschlichter*innenprogramm umgesetzt und wirksam werden kann.

Achtung

Wir bilden keine Schüler*innen, sondern Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen aus. Diese installieren wiederum eine Streitschlichter*innen-AG in ihrer Schule!

Streitschlichter*innen-Ausbildung
Wer sich als JRK-Streitschlichter*in qualifizieren möchte, durchläuft eine entsprechende Ausbildung.
In der Regel wird auf Beschluss der Schulkonferenz das Streitschlichter*innen-Projekt in der Schule eingeführt. Die Ausbildung übernehmen dann Lehrer*innen oder Schulsozialarbeiter*innen, die beim Jugendrotkreuz als Coach ausgebildet wurden. Inhaltlich stehen im Rahmen der Streitschlichter*innen-Ausbildung Basics zu Konflikten, Vermittlungstechniken, Grundregeln und Strategien zur Schlichtung auf dem Programm. Es wird unter anderem gelernt, auf andere Menschen zuzugehen, sich in andere einzufühlen, Verantwortung zu übernehmen und sich in Geduld zu üben, wenn es nicht sofort zu einem Ergebnis kommt.

Streitschlichter*innentreffen
Zwei Mal im Jahr organisiert das JRK zudem ein Streitschlichter*innentreffen im „Haus des Jugendrotkreuzes“ in Bad Münstereifel. Zu diesem werden die Streitschlichter*innen und ihre AG-Leiter*innen eingeladen. Neben der Vermittlung von Methoden und der Phasen der Streitschlichtung, sollen an diesen Wochenenden  Streitschlichtungsabläufe und -techniken anhand von Rollenspielen erlernt und gefestigt werden.
Ein übergeordnetes Thema, wie beispielsweise „Gewalt“ oder „Mobbing an Schulen“, bildet jeweils den Rahmen eines Wochenendes. Neben der allgemeinen Streitschlichtung wird das Wochenendthema behandelt und es wird diskutiert, was für eine Rolle die Streitschlichter*innen dabei übernehmen können.
Ob erlebnispädagogische Einheiten, Spiele, kreative Gruppenaufgaben, Nachtwanderungen oder die JRK-Streitschlichter*innenparty… neben ernsteren Themen kommt der Spaß definitiv nicht zu kurz!

Regeln der Streitschlichtung

1. Dieses Schlichtungsverfahren ist keine Gerichtsverhandlung.
2. Es geht nicht darum, einen oder eine von euch zu verurteilen.
3. Wir wollen versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden, mit der ihr leben könnt. 
4. Als Schlichter*in werde ich mich neutral verhalten und für keine oder keinen Partei ergreifen.
5. Alle Äußerungen werden streng vertraulich behandelt.
6. Jeder und jede darf ihre oder seine Meinung sagen und ausreden.
7. Gewalt oder die Androhung von Gewalt führt zum sofortigen Abbruch unserer Sitzung.
8. Falls euch strafrechtliche oder andere Konsequenzen drohen, so kann diese Schlichtung das nicht verhindern. Die Schlichtung dient vielmehr dazu, dass ihr euch wieder näher kommt und besser versteht.

Kooperationspartner

Die Landesunfallkasse NRW fördert seit einigen Jahren den Aufbau von JRK-Streitschlichtergruppen an Schulen sowie die Lehrer*nnenfortbildung des Jugendrotkreuzes zum JRK-Streitschlichterprogramm. Wir bedanken uns für die hervorragende Kooperation!

Kontakt

streitschlichtung@drk-nordrhein.de

Deine Kontaktperson findest du im Referat "Schulische Jugendbildung"

Weitere Leseempfehlungen und Downloads