2003 – 2004: JRK grenzenlos gemeinsam – wir verbinden Menschen

Postkarten zum Jahresthema, gestaltet von JRK-Gruppen beim Landeswettbewerb 2003 der Stufe III

„Grenzenlos gemeinsam – wir verbinden Menschen“ so lautete unser Motto, mit dem wir in die Jahre 2003/2004 gegangen sind. Nachdem wir uns in den zurückliegenden zwei Jahren intensiv mit dem Thema Gewalt beschäftigt hatten, wollten wir nun einen weiteren Baustein unserer zukunftsweisenden Konzeption 007 aufgreifen. Das, was dort unter dem Oberbegriff „Interkulturelles Lernen“ umrissen wird, greift auf die internationalen Wurzeln des Jugendrotkreuzes zurück.

Gemäß unseren Grundsätzen begreifen wir uns immer schon als eine weltumspannende Gemeinschaft, die weder Königen dient, sich Ideologien verschreibt oder Grenzen akzeptiert. Bei uns steht hingegen der Mensch im Mittelpunkt, ohne Rücksicht auf Herkunft, Hautfarbe oder Nationalität. Den einzelnen Menschen dabei zu verbinden, ist mehr als vielfach angenommen die bloße Sicherstellung einer medizinischen Grundversorgung.

Unser Anliegen ist es, jung mit alt zu verbinden, Fremdes mit Bekanntem, arm mit reich, Tradition mit Visionen und vieles mehr. Angesichts der vielbeschworenen Globalisierung, in der der einzelne Mensch oftmals nur noch als Humankapital vorkommt, wollten wir das deutliche Zeichen setzen, dass Globalisierung voneinander lernen heißt: Von jedem Menschen, mit all seinen Stärken und Schwächen, egal ob hier im eigen Land oder draußen in der Welt. Dabei eine tragfähige Brücke zu bauen, ist unsere große Herausforderung, die wir damals und heute annehmen wollen.

Downloads

PDF: Konzeption 007 (124 KB)