Erklärvideo zur Rekonstruktion

Frauen, die von weiblicher Genitalbeschneidung betroffen sind, leiden häufig ihr Leben lang unter den Folgen. Doch heute ist die Medizin mittlerweile so weit, dass es die Möglichkeit gibt die Klitoris und Vulva wiederherzustellen.

Dr. Dan mon O’Dey, Leiter des Zentrums für Rekonstruktive Chirurgie weiblicher Geschlechtsmerkmale, ist einer der führenden Spezialisten auf dem Gebiet und hat ein eigenes Verfahren zur Rekonstruktion von Klitoris und Vulva entwickelt.

ACHTUNG!

Dieses Video enthält Bilder und Videos von realen Operationen. Hier geht es zum Video!

 

Eine Betroffene erzählt

Heute ist die Medizin so fortgeschritten, dass Frauen die Opfer von weiblicher Genitalbeschneidung geworden sind, in vielen Fällen, ihre Klitoris rekontruieren lassen können. Mit den psychischen Folgen haben betroffene Frauen allerdings ein Lebenlang zu kämpfen. In diesem Video von funk erzählt eine Betroffene wie sie mit den Folgen ihrer Beschneidung umgeht.

Habt ihr Fragen?

Noch offene Fragen? Kein Problem! Wir bleiben auch nach der Themenwoche weiterhin für euch erreichbar und nutzen unser Netzwerk um Eure Fragen zu beantworten.

Stella Yanolidis (Referatsleiterin)

Tel.: 0211 31 04 158
E-Mail: s.yanolidis@drk-nordrhein.de

Anna Galle (Bildungsreferentin)

Tel.: 0211 31 04 153
E-Mail: a.galle@drk-nordrhein.de

Katharina Schnackertz (Bildungsreferentin)

Tel.: 0211 31 04 155
E-Mail: k.schnackertz@drk-nordrhein.de