Endlich wieder Notfalldarstellung

Am 06.08. war es endlich soweit und wir durften wieder loslegen und das sogar doppelt. Neben dem Aufbaulehrgang Schminken, holten wir auch direkt den ausgefallenen Grundlehrgang nach. Mit unserem gerade neu entworfenen Hygienekonzept ging es nach Remscheid in die Akademie der kulturellen Bildung.

Mit 13 Teilnehmenden starteten wir unsere beiden Lehrgänge mit dem theoretischen Teil für den Grundlehrgang und einem Warm- und Übungsschminken der Aufbaukursteilnehmenden. Es wurde ein langer Abend, da alle nicht zu bremsen waren.

Der Samstag war geprägt vom Erlernen der Schminkgrundlagen wie z. B. die klassische Schnittwunde für unsere Anfänger*innen. Der Aufbaulehrgang dagegen durfte mit Gelatine arbeiten und die Kenntnisse der Grundlagentechniken wurden vertieft und verfeinert. Der Abschluss für beide Kurse war abends ein freies Schminken bei dem jeder Teilnehmende einmal das probieren konnte, was er am Tag gelernt hatte.

Sonntag mussten unsere Fortgeschrittenen zeigen was sie konnten. Mit einigen Vorgaben mussten sie mit einer Zeitbegrenzung für eine „Übung“ ihr Können zeigen. Denn leider hat man bei Übungen nicht immer so viel Zeit. Im Grundkurs ging es um Verbrennungen. Ein wichtiges Thema, denn diese gibt es in verschiedenen Stufen und beim Schminken muss man die Unterschiede entsprechend darstellen können.

Insgesamt war es ein umfangreiches und arbeitsintensives Wochenende für die Teilnehmenden und uns Teamer*innen.

Für die Letzteren kann ich sagen: Danke an die Teilnehmenden! Wir sind zwar müde, aber sehr zufrieden nach Hause gefahren.

 

Melanie Pfannholzer