An Tagen wie diesen...

...wurde die erste Gruppenleiterausbildung des Jahres erfolgreich beendet. Wir begrüßen 24 neue Gruppenleiter, die sich nun in ihren Kreisverbänden „austoben“ können!


Das dritte und vierte Wochenende der Gruppenleiterausbildung ist mittlerweile schon ein paar Tage her – ganz frisch allerdings sind noch unsere Eindrücke =)

Im April stand das 3. WE an und ganz so wie es sich für angehende Gruppenleiter gehört, ging es diesmal auch „ein bisschen zur Sache“.

Zum einen warteten die Theorie-Parts Gruppendynamik, Teamarbeit, eine große Spielebörse und Konflikte (Was für ein Mix!) auf euch, genauso wie nebenbei noch der „geheime Freund“ bespaßt werden sollte.

Da kam der ein oder andere ganz schön in Stress! Und dann noch die Übung zum „Umgang mit schwierigen Teilnehmern“, die euch ganz schön viel Kreativität und Fingerspitzengefühl abverlangt hat. Trotzdem wusste jeder danach schon ein bisschen besser, worin seine Stärken in der Gruppenarbeit liegt und wo vielleicht noch „ein bisschen Luft nach oben“ ist…

Nur einer hatte gut lachen: Philipp, dessen 23. Geburtstag am Freitag Abend mit einer klassischen Geburtstagsparty geehrt wurde.

So richtig ausgelassene Stimmung kam aber trotz rigoroser Steffi-Aufforderung „Los habt Spaß, das sind gaaaaanz tolle, klassische Geburtstagsspiele!“ nicht auf, dafür gab es aber bei der großen Spielebörse noch das ein oder andere Highlight, so dass wir voller Vorfreude auf das 4. Wochenende geblickt haben.

Das fing dann auch gleich ganz vielversprechend an: Strahlende Gesichter, ganz viel gute Laune und jede Menge Elan – wohin man auch geguckt hat. Und dass ihr soviel Spaß am Grillen habt, erstaunt mich noch immer…

Zum Glück ward ihr somit für unser Spiele-Special gut gestärkt, denn von Denkspielen („SOFA“) über den „SILBENSALAT“, ab zu den Reaktionsspielen („SPITZ PASS AUF“) hin zu den Ratespielen („MONDGESICHT“) bis zum reinem Spaßspiel („HÜHNERSTALL“) habt ihr gut durchgehalten und viel Freude verbreitet.

Dieser Gute-Laune-Spirit zog sich dann die 3 Tage durch, wir haben großartige Präsentationen geboten bekommen, genauso wie eure Projektarbeiten uns ebenfalls von den Socken gehauen haben.

Und dann erst der Abschluss-Abend! Ganz treu dem Motto verhaftet, tauchten alle möglichen Prominente auf, um sich mutig dem Publikum zu stellen:

Moderatoren, Quizmaster, das Mädchen in Flammen, Musikerinnen, Ulknudeln, Tänzer und Entertainer waren ganz in ihrem Element und spätestens bei „Tagen wie diesen“ war die erste wehmütige Stimmung erreicht, schließlich war das unser letztes gemeinsames Wochenende in dieser Gruppe…

So wurde dann ausgelassen gefeiert, bis… ja bis die doofen Teamer (mit tatkräftiger Hilfe von vielen von euch, die auf unseren stummen Apell reagiert haben) anfingen ungemütlich zu werden und „um die Tanzfläche herum“ schon mal eben aufgeräumt haben… ;-)

Aber irgendwann sollt ihr doch nunmal auch ins Bett - und EINES TAGES werdet ihr verstehen, was es heißt „etwas mehr Schlaf“ zu brauchen ;-)

Spätestens dann erwarte ich eine E-Mail von euch!

Ich würde mich freuen, euch irgendwann mal wieder im JRK über den Weg zu laufen, noch schöner wäre es allerdings, wenn ihr es dieses Jahr schon schaffen würdet ein TEAM für den JRK Beachcup (19. – 21.07.2013) aufzustellen oder euch zur Gruppenleiter-Fortbildung „Gemeinsam stark sein“ – Prävention sexueller Gewalt (18. – 20.10.2013) anzumelden.

In großer Vorfreude auf dieses Wiedersehen wünsche ich euch für eure Zukunft nur das Beste und beglückwünsche unsere Kreisverbände zu den tollen, neuen Gruppenleitern:

     

  • Laura Bernhardt
  • Marius Löftering
  • Ann-Kathrin Paas
  • Christian Huck
  • Nadine Etzler
  • Patrick Dörnfeld
  • Philipp Koch
  • Nicole Müller
  • Stefan Rupprecht
  • Lukas Weiß
  • Björn Blankenburg
  • Michelle Sündermann
  • Kathrin Boochs
  • Katja Vesper
  • Tamara Woelk
  • Dominik Rottmann
  • Christopher Wojciechowski
  • Patrick Lindner
  • LeonieWolter
  • Lena Dahmen
  • Sebastian Baum
  • Dennis Golumski
  • Max Diribas
  • Jan Schäfers
  •  

Und in diesen Club kommt man nur durch Qualität, und nicht weil man „irgendwas, irgendwann, irgendwie“ in die Hand gedrückt bekommen hat ;-)

Steffi Korell

Bilder vom Gruppenleiterlehrgang gibt's im Fotoalbum.