Das war „Das Ding“

Vom 30.-31.Mai 2015 traf sich eine bunt gemischte Truppe von hundert motivierten JRK’lerInnen im HDJ, um über die Zukunft des JRK Nordrhein nachzudenken.


Es wurde gebrainstormed, diskutiert und jede/r gab ihren/seinen Senf dazu.

Spannende Impulsvorträge von:

     

  • Doreen Muck „Jugendarbeit im Takt einer beschleunigten Gesellschaft“,
  • Erik Albrecht „Die heimlichen Revolutionäre – Wie die Generation Y unsere Welt verändert“,
  • Mercedes Pascual Iglesias „Lebenssituation von Kindern Geflüchteter“,
  •  

stimmten uns ins Thema ein und machten uns neugierig auf mehr.

Lisa Pfeil, die unseren Verbandsentwicklungsprozess begleitet, stellte uns anschließend die Workshops vor, in denen wir am Nachmittag unsere Zukunft gestalten sollten.

Hierbei betrachteten wir folgende Aspekte des JRK:

# my holiday (Ferienfreizeiten),
# my education (Bildungsangebote),
# my world (Internationales),
# my place (Wege ins und im JRK),
# my public relations (Öffentlichkeitsarbeit),
# my projects (Projekte).

In den Workshops erinnerten wir uns zunächst an alte Zeiten, um uns anschließend der Veränderungen in unserem Leben bewusst zu werden. Daraus erschufen wir eigene Zukunftsskulpturen für das JRK und überlegten, wo das JRK 2030 stehen und wie es aussehen sollte. Im Anschluss an die Workshops präsentierten wir auf kreative Art und Weise im Plenum unsere Zukunftsgedanken, inklusive der daraus resultierenden Aufgaben für die Zukunft des JRK.

Nach getaner Arbeit stand uns dann ein leckeres Buffet mit vielen Köstlichkeiten zu. Versüßt wurde uns dieses durch die Band Jephly, die uns die feinsten Coversongs präsentierte. Ein gemeinsamer Gig von Jephly und der Jugendband Streetkids, die eigentlich erst für Sonntag auf dem Programm stand, eröffnete den Partyabend. Es wurde getanzt und gesungen und wir hatten eine super Stimmung mit viel Spaß und guter Laune.

Am Sonntag stellte uns die Projektgruppe des Verbandsentwicklungsprozesses die Rahmenbedingungen des Projekts, sowie Planung und strategische Ziele vor. Anschließend wurden die von der Projektgruppe entwickelten Ziele in Kleingruppen eifrig diskutiert und die Ergebnisse der Gruppen im Plenum vorgestellt. Daraufhin gab die Landesleitung eine kurze Rückmeldung darüber, wie es weiter gehen wird. In Zukunft wird es die Aufgabe der Projektgruppe sein, die Anregungen aus dem Wochenende in den Verbandsentwicklungsprozess mit einzubeziehen.

Zu guter Letzt gab es Leckereien vom Grill und die Streetkids leiteten uns mit ihrem großartigen Auftritt in den verdienten Feierabend.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen TeilnehmerInnen, HelferInnen und AkteurInnen für Ihr Engagement bedanken. Ein großer Dank gilt auch Frau Janine Lancker die mit ihrem „Graphic Recording“ das ganze Wochenende und dessen Ergebnisse in bunten und aussagekräftigen Bildern festgehalten hat.

Euer Reporterteam vom Wochenende

Präsentationen und Ergebnisse des JRK Kongresses findest du auf der Downloadseite, Bilder im Fotoalbum.