Gruppenleiterinnenausbildung 2016 Teil 2

Das zweite Wochenende der JRK-Gruppenleiter*innen- ausbildung starteten wir am Freitag dem 11. März.

Nach einem guten Abendessen begannen wir mit einer kurzen Spiel um die Namen nochmal zu erinnern. Weiter ging es dann mit dem ersten Theorie Input zum Thema Spielepädagogik. Beendet wurde der Abend dann in der Eifelbar.
In den Samstag starteten wir mit einem Wup, das von Teilnehmern eingeleitet wurde. Weiter ging es mit dem Theorie Input Erlebnis-Pädagogik. Nach der Theorie Einheit wurde dies auch nochmal praktisch geübt. Es folgt das Mittagessen, nach dem es mit einer Spielekette namens Gefängnisausbruch weiterging. Wir spielten insgesamt vier Spiele:
•Der gemeinsame Schritt
•Zahlencode
•Krokodilsteich
•Spinnennetz
Alle Spiele erforderten die Zusammenarbeit und Absprache der Gruppe. Die Einzelnen Spiele werteten wir mit folgenden Fragen aus:
•    Was hat zum Erfolg geführt?
•    Was hat gehemmt?
•    Was möchten wir konkret für die nächste Übung verändern?
Nach dem Abendessen reflektierten wir noch einmal den Tag und schauten uns das Thema Vielfalt im JRK an. Hierzu machten wir noch eine Übung zum Thema Fremdenfeindlichkeit. Am Schluss des Abends folgte unser Abschlussball für den wir uns am letzten Wochenende entschieden hatten.
Der Sonntag wurde mit einem Wup begonnen, hiernach starteten wir den Theorie Input Rechte und Pflichten. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und hatten kleine Textbeispiele. Diese untersuchten wir auf Missachtung der Rechte und Pflichten. Nach dem Mittagessen wurden wir in Feedback Gruppen aufgeteilt. Zuerst reflektieren wir uns selbst, worauf hin wir Feedback von anderen Teilnehmern bekamen.
Das Wochenende endete mit der Vorstellung der Praxisaufgabe, die wir bis zum nächsten Wochenende im Oktober durchführen werden.
Wir sind nun alle etwas müde und erschöpft von diesem Tollen Wochenende und Freuen uns sehr auf das nächste und letzte Wochenende im Oktober!