Gruppenleiterlehrgang I/2014 Modul III & IV

Vom 2.-4. Mai 2014 fand unser letztes Gruppenleiter-Wochenende in Bad Münstereifel statt.


Da leider unser drittes Seminarwochenende ausfiel, hatten wir uns auf der Hinfahrt bereits intensiv mit dem Themenblock „Konflikte“ beschäftigt. Im Haus des Jugendrotkreuzes angekommen, begannen wir nach dem Abendessen gegen 19 Uhr mit einem lustigen Eichhörnchen-Kennenlernspiel. Nachdem wir die Namen aller 30 Teilnehmer aufgefrischt hatten ging es dann weiter mit einer Teamarbeit mit folgender Hintergrundgeschichte:

Wir waren als Bewerber in einem Assessmentcenter und bekamen die Aufgabe in Kleingruppen je eine Murmelbahn zu entwickeln, diese zu dekorieren und zu präsentieren. Dazu stand jeder Gruppe gleich viel an Material zu. Obwohl die Funktionalität aller Bahnen zu wünschen übrig ließ, überzeugten alle Gruppen mit ihrer farbenfrohen Dekoration und gekonnten Präsentation.

Anschließend gab es einen Theorieblock zum Thema „Zusammenstellung eines Teams“. Durch die vorherige Gruppenarbeit konnten wir unsere Rolle in diesem Team gut reflektieren, bevor wir den Abend in der Eifelbar ausklingen ließen.

Am Samstagmorgen begannen wir mit einem erfrischenden WUP! Nun waren alle Teilnehmer wach und wir konnten mit dem Thema „Leitungsstile“ starten. In drei verschiedenen Gruppen erfuhren wir, wie sich ein autoritärer Leitungsstil von einem laissez-faireren bzw. einem demokratischen Leitungsstil unterscheidet.

Der nächste Block startete mit einem Rollenspiel zum Thema „Gruppendynamik“, von möglichen Rollen in einer Gruppe, bis hin zu Fallbeispielen mit möglichen Störungen in einer Gruppe. In Kleingruppen wurden wir zukünftige Gruppenleiter vor schwierige Gruppensituationen gestellt, die wir versuchen sollten zu lösen.

Unser Erlerntes aus dem letzten großen Themenblock „Präsentationen“ am Samstagnachmittag konnten wir direkt in der darauffolgenden selbst gestalteten 2-Minuten-Präsentation, mit einem Inhalt unserer Wahl, unter Beweis stellen.

Bei Popcorn und Nachos gab es anschließend noch eine ausgiebige Präsentation rund ums JRK.

Den letzten gemeinsamen Abend ließen wir später am Lagerfeuer ausklingen und jeder von uns erhielt eine Rose und viele warme Worte dazu.

Obwohl der Sonntag zwischen Aufstehen und Abreise sehr kurz war, blieb noch Zeit für „Kinder- und Jugendschutz“ sowie die Feedbackrunde und unsere Gesamtauswertung des Seminars.

Nach einer letzten gemeinsamen Aktion verabschiedeten wir uns alle voneinander und fuhren nach Hause. Insgesamt haben wir durch alle Wochenenden sehr viel mitnehmen können und hatten eine Menge Spaß.

Danke für drei tolle Wochenenden!

JRK Meerbusch

Bilder vom Wochenende gibt's im Fotoalbum.