Kindergruppentreffen 2011 in Entenhausen

Am 9. Juli war es endlich soweit: Das JRK lud zum alljährlichen Kindergruppentreffen ein! In diesem Jahr ging die Reise ins ferne Entenhausen. Onkel Donald, Minnie Maus, Tick, Trick und Track und all die anderen hießen die Kinder zum Stadtfest zu Ehren des 432. Stadtjubiläums willkommen.


Vor dem Mittagessen am Samstag trudelten die kleinen Panzerknacker, Mäuse, Hunde und Enten ein, um zuerst durch den für sie vorgesehen besonderen Eingang zum bunten Willkommensprogramm zu klettern, wo Comics ausgemalt, Schnäbel und Mäuseohren gebastelt, Gesichter geschminkt, Gold gesucht oder Comics und Türschilder gemalt werden konnten. Bei einer Führung durch Entenhausen konnten die phantasievoll verkleideten Gäste alle Winkel der Stadt kennenlernen. 

Nach dem Mittagessen wurden die Gäste von den Bewohnern in Onkel Dagoberts Geldspeicher begrüßt. Onkel Dagobert hatte sich zum großen Stadtjubiläum hinreißen lassen, seinen ansonsten schwer bewachten Geldspeicher für alle Gäste zu öffnen! So ließ er sogar Gundel Gaukeley, einen Panzerknacker und seinen Erzfeind, die zweitreichste Ente der Welt, MacMoneysac in seinen Geldspeicher hinein.

Nachdem sich auch die Gäste den Entenhausenern und einander vorgestellt hatten, konnten sie nachmittags das Entenhausener Alltagslebens kennen lernen. Von Experimenten mit Ingenieur Daniel Düsentrieb über Schwimmbadspaß mit der Sprechblase, Spardosen basteln mit Donald, Tanzen mit Minnie bis hin zu Detektivspaß mit Tick (oder war’s Trick? Oder vielleicht doch Track?) und einem Panzerknacker gab es viel zu entdecken.

Nachmittags dann der große Schreck: Onkel Dagobert hatte es mit seiner Geizigkeit doch tatsächlich geschafft, den Bäcker für den großen Jubiläumskuchen zu verschrecken! Also mussten die Gäste ran, die mit großem Eifer Zutaten in ganz Entenhausen zusammensuchten, um diese dann in Oma Ducks Küche zu einem leckeren Kuchen zu verarbeiten.

Abends endete das Stadtfest am Lagerfeuer beim Grillen, bevor die Kinder noch auf eine große Nachtwanderung rund durch den Entenhausener Wald aufbrachen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der großen Entenhausen Olympiade, für die sich die Gruppenleiter tags zuvor spannende Wettkampfstationen ausgedacht hatten. Nach der großen Urkundenverleihung wurde noch gemeinsam der große Jubiläumskuchen verspeist, bevor sich Entenhausen von seinen Gästen verabschiedete.

Satt und zufrieden machten sich die kleinen Gäste auf den Heimweg, und hoffentlich sehen wir viele von ihnen 2012 wieder, wenn es heißt „Vorhang auf und Manege frei“ oder doch eher „Edle Ritter und holde Burgfräulein“ oder, oder, oder…

Fabian König & Joline Bringmann

Bilder vom Kindergruppentreffen gibt's im Fotoalbum