Klimawandel – ein Thema für das Jugendrotkreuz!

2012 wird die neue JRK-Kampagne mit einer Laufzeit von zwei Jahren starten: Sie hat die humanitären Konsequenzen des Klimawandels zum Thema.

Klimawandel ist ein globales Phänomen und betrifft dementsprechend alle Menschen. Die Industriestaaten werden aber aufgrund ihrer Ressourcen deutlich weniger von den klimatischen Veränderungen betroffen sein als Menschen aus Entwicklungsländern. Ihnen wird schnell die Lebensgrundlage entzogen, z. B. wenn eine Dürre einbricht oder wenn das marode Haus dem Unwetter nicht standhält.

Die Industriestaaten als Hauptverursacher des Klimawandels tragen daher bezüglich des Klimaschutzes eine besondere Verantwortung. Das JRK stellt sich in seinem Handlungsrahmen dieser Verantwortung. Die geplante Kampagne verfolgt das Ziel, die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren, wie der Klimawandel sich konkret auf Menschen auswirkt und welche geeigneten Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden können.

Mit einer Reihe von Materialien – online und offline – und gezielten Aktionen sowie gesellschaftlichen Forderungen wird das JRK sich zum einen verbandsintern zum Klimawandel schlau machen und positionieren und zum anderen mit fundierten Informationen an die Öffentlichkeit treten.

Bis dahin ist jetzt noch einiges an Vorarbeit zu leisten – zwei Projektgruppen (auf Bundesebene) befassen sich dieses Jahr detailliert mit den Inhalten und Maßnahmen der Kampagne. Parallel dazu werden die Materialien zur Kampagne – Broschüren, Methoden, Plakate, Flyer, Webseite – ausgearbeitet.