Neue Bildungsreferentin: Willkommen, Nina!

Eine weitere neue Bildungsreferentin ist im LV gestartet. Nina Göpel wird sich um die Bereiche Gesundheitserziehung, Konfliktbewältigung, Klimakampagne, die Internationale Arbeit des JRK sowie JRK-Hilfsprojekte kümmern. Außerdem ist sie Youthworkerin für Sexualpädagogik und Aids-Prävention im Land NRW.

Hallo liebe JRKler,
schon wieder gibt es eine Neue ;-) Ich bin Nina Göpel, 28 Jahre alt und seit dem 01.02.2013 als Bildungsreferentin hier beim Jugendrotkreuz Nordrhein angestellt. Und damit Ihr wisst, mit wem Ihr es da zukünftig vielleicht mal zu tun haben werdet, möchte ich mich hier mal kurz vorstellen.

Gegen Ende meiner Schulzeit hatte ich vor allem im Kopf, mein größtes Hobby, das Tanzen, zu meinem Beruf zu machen. Also absolvierte ich eine Ausbildung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin. Vor allem die pädagogischen Inhalte machten mir während dieser Zeit besonderen Spaß. Und da die Chancen auf einen brauchbaren Job als Gymnastiklehrerin ziemlich schlecht standen, entschied ich mich kurzerhand dazu, im Anschluss an die Ausbildung Soziale Arbeit zu studieren.

Aus dem Bergischen Land zog ich dann ins schöne Münster, um mein Diplomstudium zu beginnen und verfolgte dabei vor allem den Plan, die sportlichen Aspekte meiner Ausbildung mit den pädagogischen Inhalten meines Studiums zu vereinen. Während meiner Praxiszeiten, die ich im Rahmen des Diplomstudiums in ganz unterschiedlichen Einrichtungen absolvierte, entwickelte sich dann jedoch zusehens mein Interesse, auf der organisatorischen Ebene von Sozialer Arbeit tätig zu werden. So entschied ich mich nach meinem Diplom dazu, mich im Rahmen eines Masterstudiums in Hamburg mit planenden und leitenden Aufgaben in der Sozialen Arbeit zu beschäftigen.

Bis heute, denke ich, braucht Soziale Arbeit vor allem Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit, um auf die Besonderheiten und die Vielfalt der Angebote aufmerksam machen zu können. Schließlich wollen wir mit unserer Arbeit die unterschiedlichsten Menschen erreichen und zusammenbringen.

Mit meiner Arbeit hier beim Landesverband kann ich einen großen Teil meiner Wünsche verwirklichen und freue mich deshalb sehr darauf Euch kennenzulernen und mit euch zusammenzuarbeiten. Wenn Ihr in Zukunft Anliegen oder Fragen zu unserer Klimakampagne, zur internationalen Zusammenarbeit des JRK oder zum Thema Youthwork habt, dann seid Ihr bei mir an der richtigen Adresse!

Viele Grüße und bis bald

Eure Nina