Pfingsttreffen 2015

Abschluss der internen Ermittlungen zum Pfingsttreffen 2015

Top-Secret nur für Agenten mit Stufe 10 oder höher


Nach einem schweren Laborunfall in einem Torchwood-Labor im Haus des Jugendrotkreuz „Bereich Zeitreisen“ blieb den verantwortlichen Wissenschaftlern nichts anders über als die besten Spezialisten des Jugendrotkreuz nach Bad Münstereifel zu rufen. Unter strenger Geheimhaltung wurden die Teams ins Haus des Jugendrotkreuz beordert und von der internen Sicherheit der Unit-Agenten empfangen und nach einer kurzen Stärkung in die brenzlig Situation eingeweiht.

Durch ein misslungenes Zeitexperiment hat sich im Labor des HdJ eine Zeitblase gebildet. Diese verband alle Zeitalter der Weltgeschichte mit dem Haus des Jugendrotkreuz. Dadurch tauchten nach und nach verschiedene bekannte Gesichter aus den verschiedenen Epochen auf. Neben Henry Dunant, dem Pharao und einem Außerirdischen aus der Zukunft waren noch viele andere berühmte Gesichter in die Zeitblase gezogen worden.

Lesen Sie dazu auch Auszüge aus dem internen Mitarbeitermagazin der Torchwood-Labore:

Breaking News:
Laborversuch schief gegangen! – Zeitblase dehnt sich aus!

Mittags am 22.05.2015 in einer geheimen Forschungseinrichtung in Bad Münstereifel kam es zu einer großen Katastrophe! Der Versuch eine Zeitmaschine einzusetzen scheiterte und komische Wesen aus Zeit und Raum tauchten auf. Es wurden Aliens, Steinzeitmenschen, Ägypter, Damen aus dem Mittelalter und Henri Dunant persönlich gesehen. Die Verantwortlichen versuchen eine neue Zeitmaschine zu konstruieren, um die Wesen aus Zeit und Raum wieder in ihre Zeit zurückzuschicken. Viele Experten aus unterschiedlichen Bereichen sind gekommen um zu helfen. Die Wissenschaftler versuchen die Wesen zu beschäftigen, damit die neue Zeitmaschine gebaut werden kann und die Zeitblase wieder auf ihre ursprüngliche Größe gebracht werden kann. Bislang war keiner der Verantwortlichen zu einem Interview bereit.

von Luca M., Luka N., Kevin K.

Nach diesem spannenden Auftakt am Freitagabend ging es dann nach einer kurzen Freizeitphase in die Zimmer um Energie für den nächsten Tag zu sammeln.

Nach einem kräftigen Frühstück startete der Samstag mit verschiedenen Workshops um die Spezialisten aus den verschiedenen Kreisverbänden auf die Aufgaben der nächsten Tage vorzubereiten.

Neben einem Agententraining, einem Nahkampfworkshop und Schauspielunterricht gab es noch Kurse wie Batik, Elixiere mischen und viele weitere Workshops.

Lesen Sie dazu auch Auszüge aus dem internen Mitarbeitermagazin der Torchwood-Labore:

Hintergrund Workshop: Logikrätsel

In diesem Workshop wurden Logikrätsel gelöst. Um das erfolgreich zu tun, müssen die Teilnehmer kombinieren können. Beispiele für die Rätsel sind Black Stories und Einsteins Rätsel.

Ein Teilnehmer sagt über den Workshop: „Ich nehme teil, weil es interessant ist, die Spiele und Rätsel zu lösen. Und weil es Spaß macht!“

von Luca M.

Nach der anstrengenden Fortbildung hatten die Spezialisten dann Freizeit und konnten sich im Schwimmbad oder vielen anderen Spielen entspannen bis am Abend plötzlich Unruhe ausbrach. Einige Persönlichkeiten aus der Zeitgeschichte wurden im Wald um das Labor herum gesichtet und nun brauchte es die Spezialisten die Persönlichkeiten wieder sicher in das Haus des Jugendrotkreuz zurück zu bringen. Team auf Team brach in die Wälder auf um in der absoluten Dunkelheit die Berühmtheiten zurück zu führen.

Nach diesem aufregenden Abend ging es zufrieden und müde ins Bett.

Der Sonntag startete mit einem späten Frühstück und im Anschluss ging es für die Teams auf Erkundungstour in Bad Münstereifel. Ziel war die Beschaffung von Ersatzteilen für die defekte Zeitmaschine. Dafür galt es den Persönlichkeiten aus Zeit und Raum kleine Gefallen zu erweisen und Aufgaben zu erfüllen.

Lesen Sie dazu auch Auszüge aus dem internen Mitarbeitermagazin der Torchwood-Labore: Interview mit dem Römer

Luka und Florian: „Wie heißt du?“
Römer: „Titus Flavus Senaecae“.
Luka und Florian: „Wo bist du geboren?“
Titus: „Ich bin in Rom geboren.“
Luka und Florian: „Zu welcher Zeit hast du gelebt?“
Titus: „313 n. Chr.“
Luka und Florian: „Was hast du gerade gemacht als du zu uns gekommen bist?“
Titus: „Ich habe den Untergang von Pompeij nachgespielt und bin dann im Wald aufgetaucht.“
Luka und Florian: „Was magst du hier?“
Titus: „Ich bin nicht zufrieden mit dem Essen, den Gebäuden und den Schauspielern.“
Luka und Florian: „Danke für das Interview.“

Nachdem alle Teile gesammelt waren ging es wieder zurück in die HdJ-Torchwood-Labore wo die Wissenschaftler mit den Ersatzteilen die defekte Zeitmaschine wieder reparierten. Nach dem Neustart der Maschine gelang es dann sogar die Zeitreisenden wieder in ihre jeweiligen Zeiten zu schicken. Nach dem Erfolg der Mission wurde mit einer großen Party mit Musik, Grillfleisch und viel Spaß der Erfolg gefeiert.

Da natürlich niemals etwas von diesem geheimen Versuchen und der Panne im Labor nach außen dringen durfte gab es am Montag noch verschiedene Geheimhaltungsworkshops. Diese wurden von den Gruppenleitern der einzelnen Teams organisiert und die Spezialisten durften sich „Blitzdingsen“ oder Vertuschungsübungen durchführen. Um nicht dauerhaft all die tollen Ereignisse vom Wochenende zu vergessen wurde eine Zeitkapsel gebaut und jeder hatte Gelegenheit seine Erinnerungen vom Wochenende dort zu verwahren.

Nach einem leckeren Mittagessen konnten die Agenten und Wissenschaftler der Torchwoodlabore die Spezialisten schon wieder verabschieden und so endete das Pfingstwochenende schon wieder.

Stephan Zdrojewski

Bilder vom Wochenende findet ihr im Fotoalbum.