Quali Quer 2015 - Klappe die 2te

Eine bunte Teilnehmer*innenschar verbrachte zwei tolle Wochenenden in der Eifel, um sich dort als Gruppenleitungen ausbilden zu lassen.

Zwei bunte informative Wochenenden liegen nun hinter uns. So unterschiedlich die Themen in der Gruppenleiterausbildung, so individuell waren auch die Teilnehmer*innen. Von jung (17) bis beinah uralt (45) waren spontane, kreative Menschen zusammengekommen. Anfängliche Bedenken wurden durch einen offenen und respektvollen Umgang ganz schnell über Bord geworfen. Es gab keinerlei Konflikte, weder bei der Zimmeraufteilung noch bei den Einteilungen in Gruppen.

Das Hand in Hand Arbeiten der Teamer*innen übertrug sich von Anfang an auf die Teilnehmer*innen. Das positiv motivierende Agieren der Teamer*innen übertrug sich ebenfalls auf die Gruppe. Denn sie gaben ihr Bestes ohne belehrend, besserwisserisch oder gar überheblich zu sein. Was es den Teilnehmer*innen leicht machte, sich ebenfalls voll einzubringen und die lustige, offene Grundstimmung zu "bewahren". Das Beste, es gab keinerlei Absprachen oder Regeln, die das bewirkten, ich würde es mit einer natürlichen, nonverbalen, unbewussten Kommunikation beschreiben.

Einheit bestand auch in der Bewertung der Verpflegung. Es gab Gutes und auch manches was man anders machen könnte.

Wir waren eine kleine aber feine Gruppe, die Wochenenden waren ruhiger, aber nicht weniger intensiv als sonst. Alle Teamer*innen und Teilnehmer*innen freuen sich, sich bei zukünftigen Aktionen recht bald wiederzusehen.

Susanne Zaun

Bilder des Seminars gibt's im Fotoalbum.