Qualifizierungs-WE für Ferienbetreuer 2014

Am dritten Juniwochenende fand wie jedes Jahr kurz vor dem Start der Sommerferien unser großes Qualifizierungs-Wochenende für die JRK Ferienbetreuer statt.

Damit diese für unsere Ferienfreizeiten durch halb Europa noch besser gerüstet sind, belegten sie Workshops zu den Themen "Erste Hilfe", "Wasserrettungsfähigkeit" und "Kochen für Selbstversorgerfreizeiten"... so gut gerüstet freuen sich alle auf einen tollen Sommer 2014! :-)

ERSTE HILFE LEHRGANG

Am Qualifizierungswochende für die Ferienbetreuer fand u.a. ein Erste Hilfe Kurs statt. An diesem Wochenende standen der Spaß und das Ängste nehmen im Vordergrund. So haben die Teamer versucht, nicht nach Lehrmethoden aus dem Jahr „1912“ zu arbeiten, sondern den Kurs nach den Teilnehmern auszurichten.

So wurde viel Wert auf die anschaulichen Praxisübungen gelegt, welche mit geschminkten Notfalldarstellern zu einen besonderen Highlight für Teilnehmer wurden.

Desweiteren war auch das miteinander Lernen ein wichtiger Punkt in diesem Kurs, so fanden im Plenum interessante Diskussionen zum Thema Erste Hilfe und weiteren Handlungsmöglichkeiten statt.

Schlussendlich kann ich sagen, dass die teilnehmenden Betreuer alle nun wahre H.E.L.Den sind, und bin froh, dass mein erster Kurs, den ich mit geteamt habe, aus so vielen interessanten Leuten bestand. Auch wenn einige Diskussionen aufgrund der Zeit etwas zu kurz kamen, so tat dies der Stimmung keinen Abbruch! :-)

Max Diribas

RETTUNGSFÄHIGKEIT IM UND AM WASSER

Samstagmorgen trafen wir uns in unserer Kleingruppe, um zunächst eine theoretische Basis zum Thema Wasserrettungsfähigkeit zu schaffen. Bewusster wurde uns der Unterschied zwischen Ertrinkungstod und Badetod, genauso wie die Rettung mit Hilfsmitteln. Auch Trockenübungen zu der Befreiung aus Umklammerung standen auf dem Programm.

Nach dem von unserem Kochtrupp lecker gekochten Mittagessen trafen wir uns dann im Schwimmbad, wo es nun an die Praxis ging. Die Befreiungsgriffe wurden erprobt, im Stehen und (in dem flachen Wasser nicht ganz so leichten) schwimmenden Zustand. Einige Situationen haben wir in einer Art Rollenspiel praktisch erprobt, um die zuvor erworbenen theoretischen Kenntnisse zu testen und zu verinnerlichen. Eine positive Nachricht: Alle Opfer wurden erfolgreich an Land gebracht! ;-) Somit hatten wir uns eine kurze Spielerunde verdient. Es folgte eine von allen sehnsüchtig erwartete warme Dusche.

Der zweite Theorie-Block umfasste Gefahren, deren Schadensverhütung und die Maßnahmen der Selbst- bzw. Fremdrettung. Der Einkaufswagen als mögliche Gefahrenstelle im Wasser hinterließ einen bleibenden Eindruck bei uns… Unser Abendessen hatten wir uns nach dieser körperlichen und mentalen Anstrengung wirklich verdient! :-)

Sonntag ging es dann frisch und munter ins belebende Nass. Durch Wiederholen der zuvor geübten Griffe festigten wir das Gelernte und testeten noch einige Spiele aus. Nach einer erneuten warmen Dusche ging es in die theoretische Wiederholung der Gefahren und Maßnahmen, sowie einer gemeinsamen Reflexion nach dem Mittagessen.

PS: Ein guter Rettungsschwimmer ist ein trockener Rettungsschwimmer!!

Eure 7 Wasserratten des Quali-Wochenendes 2014

KOCHEN FÜR SELBTVERSORGER

Für das leibliche Wohl an diesem Wochenende sorgte wieder einmal eine sehr ambitionierte und motivierte Kochcrew! :-)

Alle Teilnehmer des diesjährigen Quali-Wochenendes wurden zunächst samstagmittags mit einer köstlichen Lauchcremesuppe und einem süß, fruchtig, frischen Nachtisch gestärkt, was die Hauptaufgabe der 7 Köche am Vormittag war.

Schon zum Nachmittag hin wurde mit viel Freude das bevorstehende Grillen am Abend vorbereitet. Das Ziel war ein ausgiebiges Buffet zum Sattwerden zu kreieren, bei dem einem schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen läuft. Es wurden zwei verschiedene Nudelsalate, sowie Beilagen bestehend aus einer großen Rohkostplatte mit verschiedenen Dips und Pellkartoffeln zubereitet. Natürlich gab es auch Fleisch für alle Nichtvegetarier frisch vom Grill. ;-)

Die Rezepte wurden schon nach dem ersten Probieren von der Crew gleich mitgeschrieben, um sie mit in die Freizeit zu nehmen. Doch nicht nur Rezepte wurden mitgenommen…

Am Sonntag wurde dafür gesorgt, dass auch der theoretische Bereich der Küche gesichert wird. Ganz wichtig ist es die Regeln des Hygieneschutzes, der Lebensmittelkunde und der technischen Sicherheit einzuhalten, um eine erfolgreiche Selbstversorgerfreizeit zu fahren.

Mit vielen interessanten Informationen, neuen Tricks und Kniffen endete der Kochkurs Sonntagnachmittag.

Nadine Gawlinski

...und jetzt nichts wie ab auf Tour durch Deutschland und Europa! Schöne Ferien! :-)

Bilder vom Qualifizierungswochenende findet ihr im Fotoalbum.