Red Hand Day 2018

 

Unter dem Motto „Was geht mit Menschlichkeit?" gab es eine Mitmach-Aktion zum internationalen Tag "Red Hand Day" am 12.02.2018. Seit über 10 Jahren gibt es die Aktion des Red Hand Day, die sich für das Ende des Missbrauchs von Kindern als Soldaten einsetzt.

444.540 rote Handabdrücke wurden schon in über 50 Ländern gesammelt und an Politiker und Verantwortliche übergeben, darunter der deutsche Außenminister und der Bundespräsident. Doch trotz vieler wichtiger Erfolge gibt es immer noch 250.000 Kindersoldaten weltweit. Wir haben #menschlichkeit gezeigt, um die Ausbeutung von Kindern als Soldaten zu stoppen.

Das Jugendrotkreuz Nordrhein sammelte auf verschiedenen Wegen 315 rote Handabdrücke. Beteiligt haben sich das JRK Zülpich, das JRK Köln, das JRK Mönchengladbach, das JRK Duisburg, der KV Euskirchen, der KV Düsseldorf, der OV Dahlem, der DRK Landesverband Nordrhein und der DRK Familientreff Gerresheim.

Die gesammelten Handabdrücke werden nun an den Landtag NRW weitergeleitet.

Vielen Dank noch einmal für euer Engagement! Wir sind ganz beindruckt von der tatkräftigen Unterstützung.