Seminar für Medienbeauftragte: Pressetexte, Social Media und Bildrechte

Vom 20.10. bis zum 22.10.2017 nahmen 15 Jugendrotkreuzlerinnen und Jugendrotkreuzler aus dem Gebiet des Landesverbandes Nordrhein am Seminar für Medienbeauftragte im Haus des Jugendrotkreuzes in Bad Münstereifel teil.

Mit einem freundlichen "Herzlich Willkommen" begrüßte Daniel Maczollek die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer des Lehrgangs für Medienbeauftragte. Die haben sich am Freitagabend erwartungsvoll im Raum "Elsa Brandström" zusammengefunden und warten gespannt auf den Beginn des ersten Modules – Veranstaltungsberichte lautet der Punkt auf der Agenda.

Gleich wird Teamer Fabian Müller erläutern, was es auf sich hat mit Sprachstil und dem Aufbau der informativen Texte.

Die insgesamt 15 Ehrenamtlichen lernen während des Seminarwochenendes von den fünf Teamerinnen und Teamern des JRK Landesverbandes sehr unterschiedliche Aspekte der Öffentlichkeitsarbeit kennen: Fotografie, Rechte und Pflichten im Bezug auf die Medienarbeit und der Umgang mit Printmaterial sind weitere Themen auf der Agenda. Die Jugendrotkreuzlerinnen und Jugendrotkreuzler erfahren aber auch, wie sie Infostände ansprechend herrichten können und worauf es ankommt, wenn sie im persönlichen Gespräch für ihren Verein werben möchten.

Bei der Fortbildung für Medienbeauftragte handelt es sich um ein Angebot der Projektgruppe Öffentlichkeitsarbeit des JRK Landesverbandes Nordrhein, die sich mit verschiedensten Maßnahmen zur Außendarstellung des Jugendverbandes beschäftigt. Vor ungefähr einem Jahr hätten die erste Planungen begonnen - Präsentationsmaterial, Handouts und Modulbeschreibungen entwickelten die Ehrenamtlichen nach und nach.

"Die Mitglieder der Projektgruppe haben dabei Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen der Medienarbeit eingebracht!", erklärt dazu Projektleiterin Michaela Haller, stellvertretende Referatsleiterin im Bereich Jugendbildung, Kinder–/ Jugendreisen des JRK Nordrhein.

"Die Themen des Seminares erfüllten meine Erwartungen – gemeinsam erarbeiteten wir unter anderem Einstiege für Berichte und Strategien für die Inhalte in sozialen Medien", so eine Stimme aus der Seminargruppe. Das Haus des Jugendrotkreuzes habe ebenfalls überzeugt. "Gerade den Pool und die Eifelbar fand ich sehr positiv".

"Das Seminar hat mir neue Einblicke in die Welt der Medien gewährt", ist sich eine andere Seminarteilnehmerin sicher. "Ich bin überzeugt, dass ich die Anregungen der Teamer in meiner eigenen Medienarbeit nutzen werde!"