SoKo-Workshop 2014

Vom 24.-26. Oktober 2014 fand zum zweiten Mal der SoKo-Workshop statt. Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein, die sich ehrenamtlich in ihrem SoKo-Projekt engagiert haben, trafen sich zusammen mit ihren Paten und Lehrer im verbandseigenem Haus, um sich mit Themen und Angebote rund um Soziale Kompetenz auseinanderzusetzen.


Vom 24.-26.Oktober 2014 fand bereits zum zweiten Mal der SoKo-Workshop in Bad Münstereifel statt. Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse, die sich im letzten Schuljahr ehrenamtlich sechzig Stunden und mehr in ihrem SoKo-Projekt („Soziale Kompetenz an Schulen erwerben“) freiwillig und ehrenamtlich engagiert haben, trafen sich zusammen mit ihren Paten und Lehrer im verbandseigenem HdJ (Haus des Jugendrotkreuzes) in Bad Münstereifel. Neben Workshops zum Thema Soziale Kompetenz und ehrenamtliches Engagement, Gruppenspiele, Popcorn-Kino und kreativem Zusammensein, begeisterten das hauseigene Schwimmbad und die Turnhalle mit ihren vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Freitagabend trudelten nach und nach die SoKos mit ihren Paten und Lehrer ein. Nach einer ausgiebigen Kennenlernende, nach der die Namen „Anna Affe“ und „Marco Mammut“ untrennbar miteinander verbunden waren, wurde es halloweenpassend gruselig; Mit Fackeln ging es durch den dunklen Wald, vorbei an einem schweigenden Angler, Henker und anderen Gruselgestalten, die entweder aus dem Wald gesprungen kamen oder den ersten Teil des Schatzes mit Waffen verteidigten. Bei dieser Aktion wurde viel und laut gekreischt und alle Beteiligten hatten schauerlichen Spaß. Nach einem romantischen Speeddating fanden die Unermüdlichen den Weg ins Schwimmbad und mit Badmintonschläger bewaffnet in die Turnhalle.

Den nächsten Morgen starteten wir mit einem Wup, um alle noch nicht richtig wachen TeilnehmerInnen für die Workshops munter zu machen. Drei Gruppen verteilten sich im HdJ und reflektierten ihren SoKo-Einsatz zunächst in Einzelarbeit, dann in der Kleingruppe. In Zweier-Teams wurden nicht nur die Ergebnisse und Erkenntnisse der reflektierten SoKo-Einsätze auf phantasie- und liebevoll gestalteten Plakaten festgehalten. Die SchülerInnen setzten sich darüber hinaus mit der Frage auseinander, warum das JRK solche Projekte wie SoKo anbietet und was es für eine Gesellschaft bedeutet, wenn sich Jugendliche ehrenamtlich engagieren. Im Rahmen einer Plakatausstellung stellten die TeilnehmerInnen ihre tollen und kreativen Ergebnisse vor. Auf diese Weise lernten die TeilnehmerInnen auch andere Einsatzorte von Soko kennen und konnten so von den Erfahrungen der anderen profitieren.

Nachmittags starteten wir in die fachwerkgeprägte Innenstadt von Bad Münstereifel. Das Motto hieß Geocashing. In drei verschiedenen Gruppen sollten die Jugendlichen mithilfe von GPS-Daten den Cash heben. Wie dem gesamten Wochenende stand auch hier im Vordergrund, dass die SoKos ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und gemeinsam ihr Ziel erreichen. Alle zusammen haben den Ort des zweiten Teils des Schatzes gefunden und gemeinsam den Cash gehoben. Belohnt wurden die Finder mit dem SoKo-Boarding-Pass, der Eintritt in das Popcorn-Kino versprach, sowie Süßem und Saurem. In sportlichem Dauerlauf ging es in Rekordzeit zurück ins HdJ. Abends wurden auf gemütlichen Sesseln und liebevoll dekorierten 60er Jahre Ambiente zwischen frischem Popcorn, Chips und Eis die Taschentücher gezückt. Das auf vielfachen Wunsch gezeigte „Schicksal ist ein mieser Verräter“ ließ keinen der Zuschauer unberührt.

Und schon brach der letzte Morgen an: Nach dem gemeinsamen Frühstück, Gruppenspielen und Wup bauten wir noch gemeinsam auf dem Parkplatz eine 10 Meter große Pyramide aus Bambushölzern, die vielen vorbeilaufenden Spaziergängern ein ehrfurchtsvolles Staunen entlockte. Eine Abschluss- und Auswertungsphase mit Urkundenvergabe, sowie „Nachrichtenfernsehen zum aktuellem JRK-Geschehen“ rundeten das Wochenende ab.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen, diesjährigen Soko-SchülerInnen und PatInnen für Ihr ehrenamtliches Engagement im Rahmen des Soko-Projekts bedanken.

Wir hatten ein schönes Wochenende mit netten und sehr motivierten TeilnehmerInnen und tollen Ergebnissen und Erkenntnissen. Wir freuen uns jetzt schon auf das Soko-Wochenende im nächsten Jahr.

Herzliche Grüße eure,

Doreen Muck

Fotos vom Wochenende findet ihr im Fotoalbum.