Streitschlichtertreffen II November 2015

Streitschlichter-Fortbildung im November rund um das Thema „Cybermobbing“…


Unter dem Motto „Schlichten 2.0.“ verlief das Streitschlichterwochenende im Haus des Jugendrotkreuzes vom 20.11. – 22.11.2015. Diesmal waren es StreitschlichterInnen aus 9 Schulen, die mit Ihren Lehrern, Schulsozialarbeitern zum langersehnten Streitschlichtertreffen in die Eifel anreisten.

Nach der Anreise und  der gewohnten Abwicklung der Anmeldung und Unterbringung aller Teilnehme-rInnen folgte die offizielle  Begrüßung und Eröffnung des Streitschlichtertreffens in der Liegehalle. Alle StreitschlichterschülerInnen  wurden in 5 Kleingruppen „Facebook“, „Twitter“, „Instagram“, „Tinder“, Whatsapp“ nach dem Zufallsprinzip eingeteilt. Kurz darauf starteten in den Kleingruppen Kennenlernspiele,  ebenso bekamen SchülerInnen einen Programmausblick für das ganze Wochenende.

Daraufhin startete das Großgruppenspiel, nämlich das QR Codes Spiel, das auch Chaosspiel genannt wird. Die Teamer führten trotz des unerwarteten Internetausfalls das „Chaos Spiel“ kreativ und spannend durch. Schülergruppen suchten die durchnummerierten Kärtchen, die im Haus des Jugendrotkreuzes chaotisch versteckt waren und lösten nach dem Auffinden der Kärtchen, die dazugehörigen, kreativen Aufgaben. Der Kinoabend mit Salz- und Süßpopcorn rundete das Abendprogramm ab.

Am Samstagmorgen sorgte die beliebte Warming Up-Aktion in der Turnhalle fürs Wachmachen der SchülerInnen. Von da aus begaben sich die wachen SchülerInnen in Ihre Kleingruppen, wo Sie Ihre Kenntnisse der Streitschlichtungskunst durch Theorieinputs, Übungen und Spiele  auf den neuesten Stand bringen sollten und sich mit dem Thema „Cybermobbing“ vertraut machten. Im Konkreten ging es um solche Fragen wie: Was bedeutet Cybermobbing? Wie identifiziere ich Cybermobbing an meiner Schule? Welche schädlichen Folgen kann das Cybermobbing für die MitschülerInnen haben? Welche Ursachen gibt es für das Verhalten der (Cyber)Mobbing Täter? Was sagt das Gesetz über Cybermob-bingfälle aus? Ist die Veröffentlichung eines Videos über eine Schlägerei auf dem Schulhof strafbar?  Oder das  Weiterleiten eines intimen Fotos eines Schülers an andere Schüler legitim? Zum Schluss erarbeiteten SchülerInnen eigene Ideen zur Cybermobbing Prävention an Ihrer Schule und lernen bestehende Präventionsmaßnahmen gegen Cybermobbing kennen. So gingen SchülerInnen gestärkt, mit neuen Ideen und Hintergrundwissen zur Prävention des Cybermobbings an Ihrer Schule,  aus der Kleingruppenarbeit  heraus.

Nach dem Abendessen fand der JRK Rundlauf statt, wobei die Informationen zu den 9  Bereichen des Jugendrotkreuzes vorgestellt wurden. Daraufhin folgte der Jeopardy Quiz, wobei das gehörte Wissen abgefragt wurde. Die Klasse, die die meisten Punkte beim Quiz gesammelt hatte, wurde als Gewinner des Jeopardy Spiels ernannt.

Als Highlight des Abends rundete die legändere Streitschlichter Party in der Liegehalle das Abendpro-gramm ab. Alle feierten und machten beim gemeinsamen Tanz, das von unseren Teamern angeleitet wurde, mit. Außerdem brachte die Anmoderation unseren Teamers die SchülerInnen zu kleinen Tanz-runden mit Wettbewerbscharakter, wo man nach Wunsch eigene Tanzkünste anderen vorstellen konnte.

Der Sonntagmorgen begann ebenfalls  mit einer Wup Aktion in der Turnhalle.
Nach dem Frühstück wartete auf die SchülerInnen neulich eine erlebnisreiche Aktion, die sich Lehre-rInnen und SchulsozialarbeiterInnen überlegt haben. Quizaufgaben, Teambildungsaufgaben und sportliche Übungen warteten auf die gespannten SchülerInnen.
Die Aktion endete in der Turnhalle mit der Bekanntgabe und einer kleinen Preisverleihung für die Ge-winnergruppen, die die meisten Punkte gesammelt haben.  Mit einem bestärkten Gefühl und Streit-schlichter Know How verabschiedeten sich die Streitschlichterschüler bis zum nächsten Wiedersehen. 


Vera Vasusenko