Streitschlichterfortbildung „Wir bekennen Farbe!“

Über 50 Schülerinnen und Schüler verbrachten gemeinsam das Wochenende vom 07. bis 09. November in der Eifel, um sich als JRK-Streitschlichter und Streitschlichterinnen gegen Rechts zu positionieren.


Am 7. November war es wieder soweit: Streitschlichter aus ganz Nordrhein hatten wieder die Möglichkeit, sich das ganze Wochenende zusammenzusetzen, sich gegenseitig auszutauschen oder ganz neue Erfahrungen zu sammeln.

Und da das Thema „Streitschlichtung“ eine ganze Menge umfassen kann, stand dieses Wochenende unter dem Thema „Rassismus“.

Nachdem Freitagnachmittag alle Gruppen nach und nach eintrafen, begann der Einstieg in der Turnhalle mit einer kleinen Vorstellungsrunde, durch das Spiel „Kaffee oder Tee“.

Schnell wurde uns in diesem Spiel allen klar, wie unterschiedlich Interessen und Vorlieben sein können und wie verschieden wir alle sind. Danach ging es auch schon in den jeweiligen Kleingruppen für das Wochenende weiter.

Nachdem die Gruppen sich ein bisschen kennenlernen und beschnuppern konnten, wurde ihre Teamfähigkeit direkt auf die Probe gestellt. In der Turnhalle mussten die Gruppen gegeneinander antreten und kleine Wettkampfspiele bewältigen.

Nach so viel Action fielen abends alle Teilnehmer kaputt und zufrieden in ihre Betten.

Und so ging es am nächsten Morgen nach einem kleinen Warming Up auch direkt in den jeweiligen Kleingruppen weiter und alle wurden noch tiefer in die Materie „Rassismus“ eingeführt.

Während sich die Gruppen am Vormittag mehr mit dem Thema „Vielfalt“ beschäftigten, ging es im Nachmittag vor allem um die Definition und die Formen von Rassismus. Das wurde durch Spiele und Übungen wie die „Sunny und Moonies“, die „Heimlichen Botschaften“ oder anhand des „Rassismus Barometers“ verdeutlicht. So flog die Zeit am Samstag förmlich dahin.

Am Abend hatten die Schüler nun die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Lehren, das zuvor Erlernte anzuwenden, indem sie gemeinsam in Workshops überlegten, wie sie das Thema „Rassismus“ an ihren Schulen in das Streitschlichtungskonzept integrieren können.

Als die Gruppen sich nun am Abend ihre Ideen gegenseitig vorstellten, staunten auch die Teamer nicht schlecht.

Vom Rap über tolle Plakate, bis hin zu einer ausgearbeiteten Projektwoche war alles dabei, was man zum Thema „Rassismus“ in Schulen machen kann.

So wurde der Abend nur noch durch die gemeinsame Party in der Liegehalle getoppt. Es wurde gemeinsam gesungen, getanzt und gelacht und ein zweiter ereignisreicher Tag ging zu Ende.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging es dann im Rahmen einer Rallye in den Ort nach Bad Münstereifel. Schüler und Lehrer hatten dabei die Möglichkeit die große Vielfalt des JRK´s näher kennenzulernen. Neben den JRK-Ferienfreizeiten, wurde unter anderem an verschiedenen Stationen auch der Schulsanitätsdienst, das Projekt „Liebe, Lust und Leidenschaft“ und die Klimakampagne vorgestellt.

Als zum Abschluss das große Gruppenfoto geschossen wurde, neigte sich der Aufenthalt im Haus des Jugendrotkreuzes schon wieder dem Ende entgegen.

Als Fazit dieses Wochenendes kann man nur sagen - Daumen hoch! Tolle neue Leute kennengelernt, viel gelernt, neue Dinge erfahren und viel Spaß gehabt. Und so freuen wir uns auf das nächste JRK Streitschlichterseminar mit euch.

Anne Berghöfer

Fotos vom Wochenende gibt's im Fotoalbum.