Tolles Wochenende für Jülicher SSDler

Zu einem gemeinsamen Wochenende mit viel Spaß, Fortbildungselementen, Abenteuer und interessanten EH-Aufgaben lud das Jülicher JRK seine Schulsanigruppen ein.


Da die meisten Schulen in unserem Kreisverband unabhängig vom JRK arbeiten, beschlossen wir einfach mal alle SSD'ler zu einem spannenden Wochenende einzuladen.

Wochen im Voraus schrieben wir die Einladungen für die Kids, Infos für die Eltern und für die Schule und brachten sie persönlich zu jeder Schule. Fast alle Lehrer waren von dieser Idee begeistert und machten Werbung unter ihren Schülern.

So kam es, dass wir knapp 30 SSD'ler zusammen bekamen.

Unterstützt von unserer Einsatzeinheit fuhren wir nach Geilenkirchen-Teveren auf einen Truppenübungsplatz. Vorteile hier waren, dass zum einen keine Platzmiete auf uns zu kam, wir alleine auf dem Gelände waren und man nicht viel kaputt machen konnte.

Nach der Begrüßung und der nötigen Sicherheitseinweisung (immerhin befanden wir uns auf militärischem Gelände) wurden die Zimmer bezogen und das Mittagessen verspeist.

Den Tag über fand ein Stationslauf in Kleingruppen statt. Orientierung, Rotkreuz-Geschichte, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Rettung und Transport, Verbände und Erlebnispädagogik standen auf dem Programm.

Nach dem abendlichen Grillen folgte eine spannende Nachtwanderung.

Am nächsten Morgen, nach den WUPs, wurde das neu Erlernte in kleinen Übungen umgesetzt. Anschließend ging es ans Packen und wir traten die Heimreise an.

Für uns als KV Jülich war es eine spannende Veranstaltung. Den Großteil der SSD'ler kannten wir nicht. Aber alle haben sich benommen und hatten Spaß an dem Wochenende.

Einigen Kids hat es sogar so gut gefallen, dass sie nun unsere neuen Gruppenstunden besuchen.

Abschließend kann man sagen, dass sich diese Veranstaltung für uns gelohnt hat. Wir haben neue Mitglieder und einen etwas besseren Kontakt zu den Schulen.

Julia von Krüchten