Unfall auf der Piste - Übung in der Skihalle Neuss

Jeden Tag besuchen viele hundert Gäste die Skihalle in Neuss um Ski- und Snowboard zu fahren. Immer wieder kommt es dabei zu kleineren und größeren Verletzungen. Die Erstversorgung der Verunfallten übernehmen die Mitarbeiter der Skihalle, die bei den üblichen Verletzungen viel Routine haben. Um die Versorgung weiter zu verbessern, haben die Mitarbeiter in den vergangenen Tagen ein Erste-Hilfe Training bekommen, der krönende Abschluss dieses Lehrgangs war eine Übung in der Skihalle.


Acht Verletzte, unterstützt durch das JRK Mettmann, wurden im laufenden Betrieb auf abgesperrten Teilen der Skipiste ausgelegt - die gespielte Situation waren drei fast gleichzeitige Unfälle an unterschiedlichen Stellen der Piste. Die frisch geschulten Mitarbeiter mussten sich zuerst einen Überblick über die Verletzungen verschaffen. Auf der Piste findet grundsätzlich nur eine schnelle Erstversorgung statt, um eine Unterkühlung zu vermeiden werden Patienten grundsätzlich in einen Sanitätsraum gebracht.

Je nach Schwere der Verletzung wurden die Verletzten entweder an den Anfang der Piste gebracht und mit dem Sessellift ins Tal gefahren. Die schwerverletzten wurden mit einer Schaufeltrage auf eine Vakuummatratze umgelagert und mit einem Rettungsschlitten zur Talstation gefahren.

Das Fazit der Übung fiel sehr positiv aus: obwohl die Mitarbeiter keine weiterführende Sanitätsausbildung haben, haben sie die Verletzten sehr effizient und vorbildlich versorgt und die schwierigen Umstände auf der Piste gut gemeistert. 
Das nächste Erste-Hilfe Training ist schon für den Herbst geplant, sicherlich wird das Team Notfalldarstellung die Rettungskräfte wieder auf die Probe stellen.

Jan Meese