Wettbewerb „Engagiert im DRK“

JRK-Projekt SoKo als Finalist beim Zukunftskongress Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit

Münster/Düsseldorf. Das Projekt SoKo (Soziale Kompetenz in der Schule erlernen) ist von über 80 eingereichten Projekten unter die ersten 10 beim Wettbewerb „Engagiert im Deutschen Roten Kreuz“ für herausragendes ehrenamtliches soziales Engagement im DRK gekommen.

Mit dem Preis werden Projekte und Angebote des Deutschen Roten Kreuzes in sozialen Aufgabenfeldern ausgezeichnet, die wesentlich von ehrenamtlichen und freiwillig engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen oder in Zusammenarbeit mit hauptamtlich Tätigen ausgeübt werden.

Aus allen Einsendungen nominiert die Jury zehn Projekte. Alle nominierten Projekte wurden dem interessierten Publikum auf dem Zukunftskongress Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit an zwei Tagen präsentiert. Im Rahmen eines Galaabends wurden schließlich die nominierten Projekte in einer feierlichen Runde der Öffentlichkeit vorgestellt. Moderiert wurde die Würdigung des Sozialen Engagements aller Finalisten vom Tagesschausprecher Jan Hofer und von der DRK Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, die gleichzeitig Schirmherrin des Wettbewerbes war.

Den 1. Preis und somit ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro erhielt das Team vom Landesverband Mecklenburg Vorpommern mit dem Projekt „Rette sich wer´s kann - schwimmen lernen im Kindergarten“. Den zweiten und dritten Platz belegten die Projekte  „Schulsanitätsdienst – Ausbau und Intensivierung“ (DRK KV Offenbach) und „Fit for Job – Das Mentorenprojekt“ (DRK KV Münster) und erhielten dafür jeweils 1.000 Euro und 500 Euro. (Die Preisgelder müssen zweckgebunden verwendet werden.)

Der Kongress war die größte Veranstaltung in Deutschland im Rahmen des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011. Weitere Informationen unter www.engagement-heute.de. und www.retter.tv.de