Willkommen im Club!

32 neue Gruppenleiter haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Hier gibt es einen Überblick über das letzte Seminarwochenende und ein literarisches Fazit...


Auch am letzten Wochenende haben unsere GL-Teilnehmer noch einiges an neuem Wissen abgestaubt: Von Präsentationstechniken bis zur großen Projektarbeit wurde gemeinsam gearbeitet, ausprobiert, Lampenfieber bekämpft und nebenbei noch versucht, NICHT in den angesagtesten Club der Eifel zu kommen. Letztendlich hat das nur unser lieber Jan geschafft, alle anderen sind ja sowas von drinnen gewesen =)

Der letzte gemeinsame Abend wurde zu einem großen „Kultur-Abend“, an dem uns die verschiedensten Beiträge serviert wurden. Block- und Querflöte wurden von zu Hause mitgebracht, eine eigene JRK TV-Sendung ging on air, türkische Tänze gab´s einmal quer durch die Stuhlreihen, hohe Gedichtkunst wurde dargeboten und ein toller Song performt. Auch der Humor kam nicht zu kurz als die Klassiker der Sketchszene neu aufgelegt wurden und zauberhafte Stimmung gab es, als mit Tüchern und Bändern getanzt wurde. Nicht zu vergessen natürlich der kurze Ausflug in "de Nederlande" die unter Beteiligung aller Teilnehmer noch schnell das ultimative GL Quiz durchführten. Aufregung gab´s  dabei nicht nur bei der manchmal sehr subjektiven Auswahl der Fragen ("Wer bin ich?") sondern auch, als noch nicht so ganz klar war, ob das kalte Wasser wirklich Jans Nacken erreichen würde... Der Konfettiregen war dabei definitiv die bessere Wahl... Dank Laura kennen wir jetzt auch alle die wichtigsten holländischen Vokabeln – vielen Dank!

Ein Highlight war mit Sicherheit auch noch das Gedicht über die 4 Seminarwochenenden von Alena, das wir an dieser Stelle noch einmal abdrucken möchten, da es uns allen aus dem Herzen spricht.

Wir freuen uns, euch bei den verschiedensten Seminaren wieder zu sehen und dann heißt es bestimmt auch mehr als nur einmal wieder:
Willkommen im Club!

Steffi Korell

Der GL-Lehrgang im Rückblick

Bestimmt erinnert sich jeder ans erste Mal,
als wir nach Ba-Mü herkamen
Wer hatte da keine Angst im Gepäck,
und Fragen so unendlich viele?
Wie würde es sein und was erwartet dich,
wie sind die anderen drauf?
Und dann war da der tolle Empfang
So wunderbar und nett.
Die Teamer, die Stimmung und ach –
Wie war man froh hergekommen zu sein,
wie freute man sich auf das Neue!
Und ja der erste Schein trug nicht,
denn alle waren nett.
Man lernte die Namen mit Adjektiv
Und den anderen auch beim Speeddating kennen
Es wurde gespielt, es wurde gelacht
Und dann wurde auch erst mal klar gestellt
Warum wird man Gruppenleiter?
Später wurde es dann kompliziert,
bei der großen Planung
von unser Elfen- und Zaubererparty,
für die kleinen Kinder.
Wir hatten Spaß beim Zeitungstanz
und bei dem Kutscherspiel.
Und wir entspannten uns ganz nett
bei der wunderschönen Traumreise.
Und was auch nicht fehlte, war dank des Deko-Teams,
die passenden Hütchen!

Beim nächsten Mal wars auch so schön
mit der Erlebnispädagogik!
Wir hatten Spaß, wir spielten viel,
wir nutzten die Teamarbeit.
Und am Abend stellten wir uns allesamt,
der spannenden Mutprobe!
Wir gingen allein durch den dunklen Wald,
stellten uns der Angst und bewiesen Mut –
dafür wurden wir belohnt!
Denn am Ende erwartete uns eine super-süße surprise!
Mit Schokobrunnen und Zuckerwatte, endete der Abend gut.

Beim dritten Mal war die Freude groß,
alle anderen wiederzusehen!
Wir lernten was eine jede Gruppe durchmacht –
die vier verschiedenen Gruppenphasen.
Und uns wurde bewusst, dass das auch bei uns
so war, und nicht immer alles rund lief.
Doch auch dieses Mal hatten wir unseren Spaß
bei der großen Spielbörse.
Am Ende wurde das „Popcorn“ geehrt,
unser großer Gewinner!
Und aus der Metaebene, dem schlauen Blick,
schauten wir uns an, was würden wir tun,
wären wir jetzt Gruppenleiter?
Und jedes Mal war da das Gefühl,
nach „oh wie schön“ und „herrjemineh“!
Denn was für ein Chaos, was für ein Lärm, was für ein Toben!
Und das mussten wir alles ordnen!
Und dann war da das Gefühl,
nach „oh wie toll, was für ´ne Gruppendynamik!

Und zum Ende kann man sagen,
es hat sich gelohnt, es war es wert,
wir hatten ´ne wunderbare Zeit!
Auch ist keiner ausgestiegen,
denn – was für ein Glück –
Alle habens geschafft, alle habens durchgezogen
Und sind jetzt oder morgen –
endlich fertige Gruppenleiter!
Ein Dank geht an die Teamer,
sie warn wirklich wunderbar!
So motivierend, munter und nett –
Man konnte sich ein Beispiel nehmen,
für SUPER GRUPPENLEITER!

Alena Töpke

Bilder vom Wochenende findet ihr wie üblich im Fotoalbum.