Wintergames: Der erste Kigru-Tipp des Jahres!

Ein neues Jahr hat begonnen und da uns Wintersturm "Daisy" verschont hat, lohnt es sich doch glatt raus in den Schnee zu gehen und mit ein paar Wintergames los zu legen.

Schnee, Schnee und nochmal Schnee! Es hat geschneit und die ganze Stadt ist in ein schönes Weiß gehüllt. Falls ihr es trotz Schneechaos, verstopfter Strassen und einem selten schneefesten Nahverkehr zur Gruppenstunde geschafft habt, drängt es sich fast auf, die Gruppenstunde nach draußen zu verlegen und das seltene Weiß zu auszunutzen.
Vielleicht kennt der ein oder andere noch das alte uralte Computerspiel "Wintergames". Das werden wir heute wieder zum Leben erwecken.

In vielen kleinen Disziplinen treten zwei oder mehr Teams (je nach Gruppengröße) gegeneinander an. Wenn du das Spiel besonders nett gestalten möchtest, kannst du aus Flipchartpapier eine Anzeigetafel machen, auf der man jederzeit den aktuellen Punktestand ablesen kann.

Aus welchen Spielen eure Wintergames bestehen, hängt natürlich ganz von eurer Gruppe ab, das kannst du am Besten einschätzen. Ein paar Beispiele wären:

Schneeballweitwurf
Jedes Team hat 5 Minuten Zeit um Schneebälle vorzubereiten. Wie groß sie werden sollen ist den Teams überlassen, wichtig ist nur, dass sie lediglich aus Schnee bestehen, dass also keine Steine oder ähnliches eingearbeitet werden. Nach der Vorbereitungszeit treffen sich alle Teams an der gemeinsamen Startlinie. Abwechselnd wirft je ein Team einen Schneeball - du als Schiedsrichter achtest darauf, welches Team wie weit geworfen hat.
Eine Variante wäre, dass nur Schneebälle zählen, die intakt geblieben sind - dadurch werden sie vielleicht eher gerollt als geworfen.

Schneeturm
Die Teams bekommen 20 Minuten Zeit, um nur aus Schnee einen möglichst hohen Turm zu bauen. Die einzigen Vorgaben sind, dass der Turm frei stehen muss (also nicht an einen Baum angelehnt) und lediglich aus Schnee bestehen darf. Spannender wird es, wenn sich die Teams während der Bauphase nicht sehen können, so weiß keiner, wie weit die anderen schon gekommen sind.

Die Montagsmaler mit Füßen treten
Sicher kennst du das Spiel "Die Montagsmaler", bei dem ein Kind einen Gegenstand zeichnen und der Rest der Gruppe diesen erraten muss. Heute werden wir dieses bekannte Spiel abwandeln und die Gegenstände nicht zeichnen, sondern mit den Füßen in den Schnee trampeln. Es treten zwei oder mehrere Gruppen gegeneinander an, für jeden erratenen Begriff gibt es einen Punkt. Beim Vorbereiten der Begriffe solltest du darauf achten, dass es sich um ganz einfache Formen handelt, denn feine Details gehen im Schnee schnell unter.

Welche weiteren Ideen für Spiele hast du? In der Spielesammlung im jrk-vz kannst du sie gerne hinzufügen!

Liebe Grüße von
Jan Meese
aus dem AK Kigru!