Zu Gast bei Henry - der Bericht

Zweimal im Jahr findet im Haus des Jugendrotkreuzes das Einführungsseminar "Zu Gast bei Henry" statt. Auch im März 2011 haben sich wieder 27 JRKler auf die Spuren Henry Dunants begeben...


Freitags abends wurden wir herzlichst von Maja, Martin, Martin und Daniel (4 von 5 Teamern... die letzte,  Ruth, hatte leider etwas Verspätung aufgrund der langen Anreise) empfangen. Nachdem wir in Ruhe unsere Zimmer bezogen haben und das HdJ und seine Regeln kennen gelernt haben ging es mit Fackeln in einem Spaziergang durch den Wald rund ums HdJ. Hier konnte man schon erste neue Kontakte mit den andern Rotkreuzneulingen knüpfen. Danach ließen wir den Abend in Ruhe in der Eifelbar ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es in Kleingruppen zu der Aufgabe, die Ereignisse rund ums Rote Kreuz in die richtige Reihenfolge zu bringen und zeitlich einzuordnen. Nachdem wir damit fertig waren zeigte Daniel uns in einer Powerpoint Präsentation welche Aufgaben das Rote Kreuz in Deutschland – aber auch im Rest der Welt – hat. Danach wurde uns in der Sporthalle der Aufbau des Landesverbandes und des Kreisverbandes nahe gebracht. Nach diesem Lehrgangsteil war vermutlich jedem klar, wer denn jetzt in der Kreisversammlung sitzt und wer zum Landesauschuss gehört.

Kurz darauf ging es in ein Thesenbattle. Hier standen sich immer zwei Teams gegenüber und mussten unterschiedliche vorgegebene Thesen ausdiskutieren. Hierbei musste so manch einer mal in eine Rolle schlüpfen, die er im normalen Leben nie vertreten würde und konnte so auch mal lernen, dass man seine eigene Meinung nicht immer fest vertreten kann.

Nach dem Mittagessen wurden in Rollenspielen Konflikte zwischen dem JRK und dem DRK aufgezeigt. Wieso kann man nicht einfach so an Demonstrationen teilnehmen? Wieso will der Schatzmeister meine JRK-Jacken nicht bezahlen? Diese und viele weitere Fragen wurden hier bis ins Detail ausdiskutiert.

Zum Lehrgangsabschluss wurde noch ein Quizrennen in der Sporthalle veranstaltet. Hier mussten unterschiedliche Fragen zum Thema DRK, JRK, Gesundheit und Ernährung beantwortet werden oder kleine Teamaufgaben gelöst werden.

Nach dem Abendessen haben wir den Abend in einem entspannten „Schlag das Team“ ausklingen lassen. Hier traten die Teilnehmer in 10 unterschiedlichen Disziplinen gegen das Team an. Aber bei dem super Team hatten die Teilnehmer leider absolut keine Chance und haben leider haushoch verloren. Am Anschluss daran haben wir den Abend wieder in der Eifelbar mit Singstar und Co ausklingen lassen.

Am Sonntag startete der Tag mit dem Chaosspiel. Hier waren im ganzen Haus Zettel mit Nummern verteilt, die es zu finden galt. Zu jeder Zahl gab’s eine Frage vom Team. Nach einigen Problemen mit dem Finden mancher Zahlen schaffte nach 3 Stunden das erste Team das Spiel für sich zu entscheiden. Nach dem Mittagessen ging es in den Lehrgangsabschluss. Hier durften wir mitteilen was uns alles gefallen hat und was uns gar nicht gefallen hat. Danach endete ein schönes spaßiges und nicht ganz so anstrengendes Wochenende mit wenig Schlaf und vielen neuen Bekanntschaften.

Marius Herwartz

Bilder vom Wochenende gibt es im Fotoalbum.